Lesen, Lesen, Lesen!

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen das Tablet Abends zur Seite zu legen und lieber wieder öfters zu einem Buch zu greifen. Dabei bin ich in guter Gesellschaft, selbst Mark Zuckerberg hat sich öffentlich dazu bekannt mehr zu lesen.
Nicht das ich davor wenig gelesen hätte, ich schätze durchaus gedruckte Werke und greife auch gerne zu.

Leseliste 2015

Nachdem das erste Quartal 2015 nun beendet ist, möchte ich einen kurzen Überblick geben was ich bisher gelesen habe und in welcher Form. Grundsätzlich noch ein Hinweis: Belletristik ist nicht so mein Fall, auch wenn ich gerne mal einen spannenden Roman lese. Bevorzugt lese ich (Auto-)Biografien sowie Sach- & Fachbücher.

  • The Circle (Amazon Link)
    Weihnachtsgeschenk meiner Frau. Das Ende hat mich leider massiv enttäuscht. Die ersten Kapitel sind allerdings recht unterhaltend. 
  • Iconic: A Photographic Tribute to Apple Innovation (Amazon Link)
    Ok, geschummelt. Kein Buch mit viel Text – mehr ein schöner Bildband über die berühmtesten Apple Produkte.
    Außerdem eine Wertanlage.
  • Wie Google tickt (Amazon Link)
    Eric Schmidt nimmt uns mit auf seine Gedanken warum Google so erfolgreich ist. Für jeden Manager eine absolute
    Leseempfehlung in 2015! Definitiv auf meiner Top 5 Shortlist 2015!
  • Wunder muss man selber machen: Wie ich die Wirtschaft auf den Kopf stelle (Amazon Link)
    Kurzweilig und durchaus sympathisch.
  • Mein Jahr ohne Hosen (Amazon Link)
    Puh, ich hatte mir mehr versprochen von dem Einblick in Automattic (dem Unternehmen hinter WordPress) und die Arbeitsmethodiken. Muss man nicht gelesen haben.
  • Jony Ive: Das Apple-Design-Genie (Amazon Link)
    Ganz nett, allerdings auch kein Buch das man als nicht Fanboy gelesen haben muss.

Sonderformate

Neben dem gedruckten Buch ist auch mein Kindle wieder zum Einsatz gekommen für einige kürzere Romane. Bei längeren Autofahrten bzw. Radtouren unterstützt mich die Audible App bzw. mein entsprechendes Abo.

Auf dem Kindle habe ich einen tollen, deutschen Autor für mich entdeckt: Klaus Seibel und seine Science Fiction Reihe rund um die Lantis. Nachdem mich bei den Eschbach Büchern oft das Ende enttäuscht hat, fesselt mich diese Reihe von Anfang bis zum Ende. Einziges Problem: Es gibt aktuell nur 4 Bücher davon!

  • Krieg um den Mond (Amazon Link)
  • Die erste Menschheit lebt (Amazon Link)
  • Das Erbe der ersten Menschheit (Amazon Link)
  • Zero to one: Mutig denken. Neues wagen. Zukunft bauen. (Audible Link)
    Disclaimer: Stand 1. April bin ich erst zur Hälfte durch.

Meine Bücher für die nächsten Monate

Die nachfolgenden Bücher stapeln sich bereits neben meinem Bett bzw. in meinem Home-Office und warten darauf konsumiert zu werden:

  • Schwarmdumm: So blöd sind wir nur gemeinsam (Amazon Link)
  • Business Model You: Dein Leben – Deine Karriere – Dein Spiel (Amazon Link)
  • Value Proposition Design: Entwickeln Sie Produkte und Services, die Ihre Kunden wirklich wollen (Amazon Link)
  • Die dunkle Seite des Erbes (Amazon Link)
  • Getting Things Done: 2015 Edition (Amazon Link)
  • The Innovators Dilemma: Warum etablierte Unternehmen den Wettbewerb um bahnbrechende Innovationen verlieren (Amazon Link)
  • Becoming Steve Jobs (Audible Link)
  • Unverkäuflich (Audible Link)

Zeitschriften/Magazine

Die deutsche Zeitschriftenlandschaft hat in den letzten Jahren einen enormen Qualitätsschub gemacht. Die t3n kommt per Abo ins Haus, Business Punk und Website Boosting ebenfalls. Bei der brand eins und dem Harvard Business Manager mache ich es von den Themenschwerpunkten abhängig.

Amazon wins!

Ich gebe es zu: Ich bin der Feind des stationären Handels, insbesondere des Buchhandels. Schamlos betreibe ich Showrooming und liebe es mir Bücher im Handel anzuschauen, suche die Titel dann direkt vor Ort auf meinem Telefon bei Amazon und sammle sie in meiner Wunschliste für die spätere Bestellung. Trotz Buchpreisbindung. Warum? Keine Ahnung. Bequemlichkeit und Geschwindigkeit sind es nur bedingt, ich hätte die Bücher ja gleich mitnehmen können. Nur Zeitschriften werden bei mir konsequent offline geshoppt oder kommen per Abo ins Haus. Digital, egal ob auf Kindle oder iPad, kann ich mich mit Magazinen (noch) nicht wirklich anfreunden. Auch wenn es meine Frau begrüßen würde: Dann würden endlich die zahlreichen Magazine aus dem Wohnzimmer verschwinden…

Schlagwörter: , , ,

You may also like

Leave a comment

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folge mir!